Strategie

Strategiefallen entstehen durch eine falsche Einschätzung oder die Ignoranz von längerfristigen Entwicklungen im Unternehmen, im Markt und in seinem Umfeld. Werden grundlegende Veränderungen vom Verwaltungsrat und von der Geschäftsleitung zu lange nicht wahrgenommen und überholte Strategien nicht rechtzeitig angepasst, wird ein Unternehmen langsam aber sicher seine Wettbewerbsfähigkeit verlieren und in Bedrängnis geraten. Kommt noch ein ungenügendes Risikobewusstsein im Verwaltungsrat hinzu, ist eine Unternehmenskrise oft kaum mehr abzuwenden. Von Strategieblindheit am meisten gefährdet sind vielfach Unternehmen, die während sehr langer Zeit, ohne sich gross zu verändern, ausserordentlich erfolgreich waren. Gerade bei diesen Unternehmen kann sich auch eine gewisse "Überheblichkeit" einstellen. Leitsätze wie: "wir haben die beste Qualität am Markt" tönen bei erfolgreichen Unternehmen zwar gut - und sind Pfeiler der Erfolgsgeschichte. Im Grunde genommen sind solche Leitsätze aber auch etwas phantasielos und vielleicht bereits der Anfang des Abstiegs. Eine Pflicht des Verwaltungsrates ist es auch, kritische und gar provokative Fragen zu stellen. Gut sein ist das Ergebnis von guter Arbeit. Gut bleiben ist eine Herausforderung.

 Quelle: im Wesentlichen "UBS outlook" mit Thema Verwaltungsrat