Herausforderung Selbständigkeit

Der Jungunternehmer ist von seinem Vorhaben überzeugt und mit grossem Selbstbewusstsein glaubt er an den Erfolg. Das ist richtig und auch notwendig. Es gibt aber Jungunternehmer, die sich so "verbeissen" können. Liquiditätsengpässe sind für ein Startup zwar normal. Das Ganze muss aber immer in geordneten Bahnen verlaufen. Durch strikte Kostenkontrolle und notfalls der Zufuhr von neuen Mitteln muss die permanente Refinanzierung der Betriebsausgaben sichergestellt sein. Wenn dies nicht der Fall ist, nehmen die Schulden zwangsläufig laufend zu und es entsteht eine Unterbilanz, was bedeutet, dass die Schulden höher sind als das Vermögen. Wenn das Vorhaben in diesem Moment abgebrochen werden muss, erleiden die Gesellschaftsgläubiger Verluste, für die der Unternehmer mit Rechtsform der Einzelfirma oder Personengesellschaft auch mit seinem Privatvermögen haftet. Bei grösseren Startups, die in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft (AG, GmbH) geführt werden, sind die speziellen gesetzlichen Bestimmungen und Pflichten bei Kapitalverlust und Überschuldung zu beachten.

Wenn ein Jungunternehmen die ersten zwölf Monate überstanden hat, ist ein weiteres wichtiges Etappenziel erreicht. Auf den Ersterfolgen kann nun weiter aufgebaut werden. Pläne und Konzepte können überarbeitet und den ersten Erfahrungen angepasst werden. Grössere Aufträge sind zwar besonders in der Startphase praktisch und geben etwas Luft. Andererseits führen solche Aufträge auch zu Abhängigkeiten und einem Klumpenrisiko. Es ist enorm wichtig, von Anfang an ein möglichst breitgefächertes Kundenportefeuille aufzubauen, denn nur so kann ein stabiles Fundament geschaffen werden. 

Wachstum verlangt die Bereitstellung von neuen Ressourcen, insbesondere auch im personellen Bereich. Wachstumsphasen sind aber wiederum auch Investitionsphasen, die meistens nicht aus eigenem Cash-Flow finanziert werden können und zusätzliche Eigenmittel bedürfen. Hier kann sich dann bereits die Frage nach einer Partnerschaft und Anpassung der Rechtsform stellen.